ZHK Icon
Home | Trend-Blog | Bad-Trends | Marmor hält wieder Einzug im Badezimmer

Marmor hält wieder Einzug im Badezimmer

Steinreicher Trend oder günstige Alternativen?

Mit der Metamorphose zum Bad-Wohnzimmer haben sich die Ansprüche an verwendete Materialen immer weiter verändert. Natürlichkeit ist Trend und so ist es kein Wunder, dass Marmor nicht nur aufgrund seiner eleganten Ästhetik, sondern auch wegen seiner wertigen und nachhaltigen Eigenschaften ein stilvolles Comeback feiert.

Naturschatz

Die besondere, individuelle Musterung in fast allen erdenklichen Farbschattierungen erhalten die Steine durch geologische Mischprozesse im Erdinneren. Dabei muss echter Marmor in Deutschland mindestens zu 50 Prozent aus Dolomit bzw. Aragonit bestehen – eine Zusammensetzung, die kostet. Doch es gibt auch günstige Alternativen, die es – je nach Anwendungsgebiet – zumindest optisch mit dem Naturstein aufnehmen können, wie z.B. Porzellan-Keramik, Quarzgestein oder hochauflösend bedrucktes Glas.

Stilvolle Akzente

Wo Marmor früher großflächig im Einsatz war, wird heute mit dezenten Akzenten gearbeitet. Besonders bei der Kombination mit Materialien wie Holz, Messing oder Kupfer zeigt der Stein ein neues, frisches Gesicht. Wer den Trend ohne viel Aufwand in sein Badezimmer integrieren will, kann mit angesagten Badeutensilien aus Marmor oder marmorierten Tapeten für Feuchträume arbeiten. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.
Sie interessieren sich für eine Umgestaltung mit Marmor in Ihrem Badezimmer?
 
Felsner GmbH | Ostendstr. 189 | 90482 Nürnberg | Fon. +49 911.21 49 94 -0 | Fax. +49 911.21 49 94 -94 | www.der-felsner.defacebook-logo
Mo.-Do.: 10:30 - 12:00 & 13:00 - 17:00
Fr.: 10:30 - 12:00 & 13:00 - 15:00
Sa. und sonstige Termine außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung.
 
Mo.-Do.: 7:00 - 12:00 & 13:00 - 17:00
Fr.: 7:00 - 12:00 & 13:00 - 15:00